Collectors Agenda Project Space

Über Uns

In unserem Projektraum am Franz-Josefs-Kai 3 in der Wiener Innenstadt präsentieren wir unsere neuesten Künstlerkooperationen zu exklusiven Editionen und Werkreihen. Wir laden auch internationale Künstlerinnen und Künstler ein, mit uns auf Projektbasis auszustellen. 

Viele der internationalen Künstlerinnen und Künstler, mit denen wir auf dieser Basis zusammengearbeitet haben, werden auf diese Weise von uns zum ersten Mal dem österreichischen Kunstpublikum vorgestellt.

Aktuelle Ausstellung

Peter Jellitsch Artifacts Of The Future

Artifacts of the Future
Peter Jellitsch

9 – 17 JUL 2020 (neuer Zeitraum)
Mi – Sa, 12-18 Uhr
oder nach Vereinbarung (bis 22 AUG)

Franz-Josefs-Kai 3 (3. Stock)
1010 Wien

Das künstlerische Interesse von Peter Jellitsch bewegt sich zwischen der digitalen und der analogen Welt. Artifacts of the Future wurde durch einen früheren Arbeitszyklus von ihm inspiriert, der sich mit als Palmen getarnten Mobilfunknetzantennen, wie sie in einigen Teilen der Welt vorkommen, beschäftigt. Auf das Prinzip dieser falschen Palmen, die versuchen die umgebende Vegetation nachzubilden, um sich in das Straßenbild einzufügen, stieß der Künstler erstmals während eines Aufenthaltes in Los Angeles im Jahr 2014.

Seine Begegnung mit diesen absurden Repliken bereitete den Boden für eine Reihe von Werken mit dem Titel Palm Tree Antennas, in denen gezeichnete Details der Palmen auf der Leinwand gerastert waren. Diese Tuschezeichnungen sind repräsentativ für die Tatsache, dass unser Leben zunehmend digitalisiert wird und auf dem Fluss von Daten basiert.

In dem Maße, in dem wir uns immer mehr auf Technologie verlassen, um unser Leben zu verbessern oder unseren Alltag überhaupt erst zu ermöglichen, integriert sich Technologie zunehmend in organischer Form in unseren Lebensbereich. Dieses Phänomen macht es immer schwieriger, Technologie vom realen Leben zu unterscheiden.

In L.A. wie auch in anderen Teilen der Welt, wie etwa in Marokko, werden Palmen immer mehr dazu bestimmt unser Alltagsleben zu ermöglichen, was für Peter Jellitsch besonders absurd ist, da Palmen als Pflanze mit hohem Wasserverbrauch und geringer Funktion als Schattenspender gerade in Wüstenregionen als durchweg nutzlos bezeichnet werden können.

Peter Jellitschs Edition Artifacts of the Future ist eine Fortsetzung der Frage nach der objektiven und subjektiven Wirklichkeit, eine Frage, die der amerikanische Autor Philip K. Dick bereits in seinen vielbeachteten Sci-Fi-Romanen thematisiert hat. Es ist eine Frage, die sich unserem Leben im 21. Jahrhundert immer stärker aufdrängt. In nicht allzu ferner Zukunft werden Innovationen in der Informationswissenschaft und Biotechnologie die Menschheit in noch nie dagewesener Weise beeinflussen, und es wird unmöglich sein, Technologie von organischer Materie zu trennen.

Melden Sie sich für unseren Newsletter an, um über neue Ausstellungen auf unserem Projektraum in Wien informiert zu werden.

Bisherige Ausstellungen

Dejan Dukic: Restless Relays
5 - 25 JUN, 2020
(c) Simon Veres

Esther Stocker I Jacob Dahlgren: Rules of Abstraction
5 - 25 JUN, 2020

Angelika Loderer I Andreas Duscha: Freeze
22 JAN – 29 FEB, 2019

Clemens Wolf: Line Drawings
6 NOV – 22 NOV 2019

Toni R. Toivonen: Madness Invited

13 SEP – 12 OKT 2019

Thilo Jenssen: Smooth Operator
7 – 22 JUN 2019

Stefanie Moshammer: I Can Be Her
21 MÄR – 20 APR 2019

Asger Dybvad Larsen: A Suggestion About Something Through a Shadow

1 – 16 FEB 2019

Dejan Dukic: Reset
7 NOV – 1 DEZ 2018

Kay Walkowiak: If Colors Could Speak
12 SEP – 6 OKT 2018

Jacob Dahlgren: No Stars, But Stripes
16 MAI – 14 JUL 2018

Jonny Niesche: Aura Panels
6 APR – 5 MAI 2018

Esther Stocker: Knitterskulpturen
24 JAN – 22 FEB 2018

John Skoog: Walls
20 OKT – 18 NOV 2017

Madeleine Boschan: What lays bare in me
8 SEP – 14 OKT 2017

Riiko Sakkinen: My Austrian Friends
24 MAI – 16 JUN 2017

Connect with us
Als Subscriber erfahren Sie als erstes von neuen Stories und Editionen, und erhalten unser wöchentliches Culture Briefing.